Weil wir können: Mini-Nusshörnchen mit Cashew-Caramel.

Hoernchen_4_kl

Ein kleiner Tipp zu guter Laune…kann ja nicht schaden.

Kennt ihr das, wenn ihr schon morgens um 6 Uhr durch die Küche tanzt? Ich eigentlich auch nicht. Aber ich hab das mal ausprobiert und kann es euch definitiv empfehlen. Und gerade momentan, wenn morgens schon die Sonne durchs Fenster scheint, gibt es ja eigentlich nichts leichteres als das. Musik an, Sorgen aus. Rein mit überschüssiger Energie, von Kryptonite bis Californication, barfuß ans Klavier und in doppelter Geschwindigkeit zurück, bis einem schwindelig wird. Glaubt mir – selbst an einem Montagmorgen funktioniert das einwandfrei.

Und ganz offensichtlich muss der ein oder andere mal was an seiner Einstellung ändern…ein bisschen mehr Leichtigkeit, wenn ich bitten darf und ein bisschen weniger Rumgenöle…das würde jeden Tag gleich besser machen…

…und wenns eben gar nicht anders geht, kann man Miesepeter und Meckerlieschen ja Gott sei Dank immernoch mit Gebäck bestechen:) Deswegen heute kleine Cashew-Caramel-Kernhörnchen – oder so. Heben jede Laune und biegen auch die furchtbarsten Mundwinkel mit Gewalt nach oben. Da wird die Laune so gut, dass es direkt wehtut!

Hoernchen_3_kl

zum Aufplundern:
150 g Mehl
100 g Butter
100 g Doppelrahmfrischkäse30 g brauner Zucker
30 g weißer Zucker

zum Unterfüttern:
3 EL Zucker
2 EL Butter
1 Schuss Sahne
60 g Cashewkerne, geröstet & gesalzen und anschließend gemahlen

Aus Mehl, Butter und Frischkäse einen glatten Teig kneten und mindestens 2 Stunden, am besten aber über Nacht in den Kühlschrank stellen.

In einem kleinen Topf den Zucker erhitzen, bis er geschmolzen und leicht braun-karamellig ist. Dann die Butter dazugeben und kurz ausbrodeln lassen. Die Sahne dazugeben, nochmal brodeln lassen – wie mit den Miesepetern, die muss man ja auch manchmal einfach kurz meckern lassen;) – und dann vom Herd nehmen. Die gemahlenen Cashews unterrühren – Füllung fertig.

Hoernchen_2_kl

Den Teig in zwei Teile teilen und zu Kugeln formen. Die Arbeitsfläche und die Teigkugel mit einem Gemisch aus den beiden Zuckern bestreuen. Dann den Teig darauf rund ausrollen, ca. 26 cm im Durchmesser und in jeweils 16 Teile teilen. Tortenstückförmig. Ein Stück herausnehmen und an der breiten Seite noch etwas platt drücken. Dann die Füllung hineinstreichen, ca. 1 Espressolöffel pro Hörnchen, und dann von der breiten Seite zur schmalen hin einrollen. Auf einem Blech platzieren und den Ofen auf 175°C vorheizen (Ober-/ Unterhitze). Dann etwa 10 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
Kurz auf dem Blech abkühlen lassen und dann – je nach Laune – aufessen oder den Kollegen mitbringen;)

Hoernchen_1_kl

So. Und wenn ich zukünftig noch ein MIMIMI hör, dann bewerf ich jeden einzelnen mit Nusshörnchen! Schluss jetzt, ich glaub ich hab mich in Rage geschrieben:)

Damit dann jetzt einen schönen, gut gelaunten und am besten getanzten Start in die Woche,

eure Simone

Werbeanzeigen

2 Kommentare

  1. Liebe Simone, schon wieder ein tolles Rezept und das am Montag Morgen. Und zusammen mit deinen Bemerkungen wird die Woche gleich leichter. Herzliche Grüße.

    Gefällt mir

  2. Liebe Simone,
    eben habe ich deine leckeren Brounies gegessen. Einfach göttlich:) und gleich mal auf deine Seite geklickt.
    Du bist ja gut drauf, vielen Dank für deine tollen Rezepte und mit soviel Witz und tollen Fotos. Da sieht man die Fachfrau in dir. Genial
    Schön, dass du meine Arbeitskollegin bist. Du bist eine ganz liebe 😄😘

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s